Nachhaltigkeit von CiviCRM

Im Kontext der Debatte um die Finanzierung von Wartungsarbeiten an CiviCRM-Extensions haben sich heute ca. 15 Personen verschiedener Organisationen und Rollen zu dem Thema getroffen (Einladungstext zum Meeting).

Nach einer kurzen Problembeschreibung haben wir Lösungsansätze gesammelt und andiskutiert. Insbesondere die folgenden Lösungsansätze wollen wir weiter verfolgen. Soweit möglich wollen wir sie hier im Discourse detaillieren und dann spätestens beim kommenden CiviSprint am Dienstag 4. Juni um 15 Uhr entsprechende Entscheidungen treffen und die Umsetzung starten.

Hier die vollständige gemeinsame Mitschrift vom heutigen Treffen:

Problem(e):

  • Siehe auch https://community.software-fuer-engagierte.de/t/wo-kommt-eigentlich-meine-freie-software-her-und-ist-idealismus-bei-freier-software-fehl-am-platz-teil-3/689
    
  • Neben der Finanzierung bedarf es auch personelle Ressourcen. Sehr wenige Personen im deutschsprachigen Raum haben die entsprechende Qualifikation / Kenntnisse.
  • Themenfeld: Kompatibilitätsprobleme z.B. mit neuen PHP Versionen

Ideen:

  1. „Finanzpooling“
  2. Pat*innenschaften für einzelne Extensions: Mehrere Orgs tun sich zusammen um Finanzierung zu sichern
  3. In Einzelfällen: Core-Funktionalität verbessern statt Extension zu entwickeln und dann zu warten
    • Martin: Entwicklung ginge in andere Richtung
    • Detlev darauf: Mit „Paradigmenwechsel“ SearchKit / Form Builder wäre das nicht für alles gültig
  4. eigenes Fundraising zur Finanzierung der Lokalisierung von CiviCRM (auch: Projekt-baisert)
  5. Appell: Leute mehr selber machen, z. B. Testen und Doku → wie Hürden senken?
  6. Öffnen von Repos für Dritte um Aufwand für Systopia zu reduzieren
    • Martin: Testen und Dokumentieren jederzeit willkommen und auch jetzt schon möglich
    • Martin: Mit entwickeln schwieriger
      • Kompetenz
      • Sicherheitsaspekt
      • Entwicklungsansatz: Starker Fokus auf Stabilität/Testen
  7. Schauen, wie die Finanzierung von Core funktioniert und ob das übertragbar ist auf Lokalisierungen
  8. Struktur für Make-it-happen → Auflistung notwendige Änderungen und Abstimmung über Prios
  9. Merge-Aufwände finanzieren (um Merging von Beiträgen aus der Community extern zu finanzieren und damit Anreiz zu schaffen mehr beizutragen) z.B als Abo
    • Martin: Entwickler*innen wollen annehmen aber können Zeiten nicht leisten → „wäre cool“ und eine Entlastung
  10. Angehen von Kompatibilitätsproblemen: Bezahlversion für Bezug früherer Releases um „Vorleistungen“ zu finanzieren
    • Andreas: Alternative? Gemeinsame Entwicklungsplanung (wo sinnvoll, z.B. wichtige Entwicklungsschritte, Kompatibilitätsissues) und Aufteilen von Aufgaben um Entwickler*innen und Nutzende zu befähigen qualifizierte Beiträge zu leisten
  11. SFE arbeitet solche wichtigen Themen wie z.B. die Änderung bei den Zuwendungsbescheinigungen gezielt auf und erklärt sie verständlich
  12. Strukturen verändern, so dass Extensions von SfE getragen werden und die verschiedenen kommerziellen Anbieter bei SfE engagiert sind
  13. Dringlichkeiten kommunizieren über anstehende legale Änderungen die Auswirkungen auf CiviCRM Extensions haben werden
  14. Problematik mehr in die Öffentlichkeit tragen z.B. CiviCamp LightningTalk

Diskussion:

  • @8:
    • Bene: Benefit bei sfe Mitglied zu sein = Mitbestimmung und regelmäßige Einnahmen für Entwicklungskosten
    • These Detlev:
      • Verein als neutraler Akteur hat es leichter „Geld in den Topf zu bekommen“
      • Früher: Gute Erfahrungen damit, „irgendwann hat es nicht mehr funktioniert und ist eingeschlafen“
    • Martin:
      • „Blick der allermeisten auf Thematik“ geht verloren: Viele wollen diese Probleme nicht sehen / wissen nicht worum geht es eigentlich → man muss ein einfaches Angebot machen
    • Romy dazu anschließend:
      • Perspektive der Anwendenden fehlt hier → diese Leute muss man abholen, hier größtes Potenzial durch Verein: Kosten auf möglichst viele Schultern verteilen
    • Katharina:
      • Verwunderung nach politischer Entscheidung für CiviCRM: Anders als erwartet gilt nicht: basisdemokratische Entscheidung über Entwicklungen, Verein ist Dach und Mitgliedschaft Voraussetzung, alle Entwickler geben rein → Wie kriegt man Spagat hin zwischen Grundidee der Gemeinschaft und kommerziellen Sachen?
        • Grundsatzfrage ist auch zu stellen: Wo soll das ganze hingehen auch über kurzfristige Ansätze hinaus wie das Finanzieren von Merges
    • Marc:
      • „Die verstehen das nicht ist nicht meine Perspektive“ → Frage an Organisationen würde Kommunikation helfen, Beispiel ZWB digital übertragen
    • Andreas:
    • Martin:
      • Make-it-Happen-Ansatz interessant
      • Merge-Finanzierung interessant
      • Prolematisch: Kompatibilitätsissues
        • kurzfristige Lösung nötig
        • Pre-Release-Abo daher für diese Bereiche guter Ansatz, für Weiterentwicklungen hingegen ist MIH-Ansatz gut
      • Wichtig: Nachhaltige Lösungen für die nächsten 10-15 Jahre
      • Andreas:
        • Plädoyer hier zu entscheiden wie wollen wir weiter vorgehen um nicht sich widersprechende Maßnahmen zu machen (z.B. dass dann Organisationen aus ihrer Sicht „zwei Abos abschließen“ müssen)
      • Detlev: Hinterfragt am Beispiel ESR und dessen Anteil an Core-Finanzierung ob da im erwarteten Umfang Einnahmen generiert werden können
        • Daniel: teilt Wahrnehmung
      • Daniel: Vorschlag CiviCamp zu nutzen
      • Daniel: Beobachtung: Kaum Reaktion „Die Repos öffnen“ und Beitrag Katharinas zu grundsätzlicher Ausrichtung der Community und des Vereins wurde
      • Wie weiter:
        • Nächstes Treffen auf Sprint oder Camp?
        • Mehrere: Wenig Zeit auf Camp → Sprint
        • Andreas: Wäre Camp nicht besser wenn Problem ist, dass user Problem zu wenig auf dem Schirm haben und genau die nicht beim Sprint sind?
        • Bene: Vorschlag Camp mit Lightning Talk zur allgemeinen Sensibilisierung, Vertiefung Diskussion im Sprint
          • Daniel: Was wäre Inhalt Sprint?
            • Bene: Vorschlag: Durchdenken Möglichkeiten Verein als Finanzierungspartner aufzustellen, aber auch: Wie könnte Abomodell aussehen?
          • Daniel: Wäre online nicht einfacher?
            • Bene: physische Präsenz wichtig
            • Daniel: Aber grundlegende Themen garnicht angesprochen und für Ausbuchstabieren von Vorschlägen brauchen wir kein physisches Treffen
          • Detlev: „Es muss was bei rumkommen“, um Dringlichkeit gerecht zu werden
      • Roland:
        • Anregung: große Anzahl der Extensions → welche sind relevant / vom allgemeinen Interesse? Gedanke: kleinere Zahl besonders relevanter Erweiterungen leichter zu kommunizieren
          • Einordnung Martin: 65 aktiv gewartet, Schätzung allgemeines Interesse „vielleicht Hälfte“ (also 20-30)
        • Beobachtung: Mehrere haben nichts gesagt im Treffen hier

Fragen:

  • Wie wird das Core-Team eigentlich finanziert → https://civicrm.org/annual-report
    
3 „Gefällt mir“

Wow, vielen Dank für die Mitschrift, die Einblicke und Threads. So kann man eure Gedanken (und Taten) ein wenig besser nachvollziehen, auch wenn man (bzw. ich) bei dem Meeting leider nicht dabei sein konnte.

1 „Gefällt mir“